Behandlungszeiten

Montag 08:00 – 13:00 Uhr
14.30 – 18:00 Uhr
Dienstag 09:00 – 13:00 Uhr
14.30 – 18:00 Uhr
Mittwoch 09:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag 09:00 – 13:00 Uhr
14.30 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 14:00 Uhr
Unsere Sprechstunden

Untersuchungsmethoden

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung jeder Erkrankung sind ein gründliches Studium der Krankengeschichte (Anamnese), eine sorgfältige Inspektion der Organsysteme sowie spezielle Diagnostikverfahren.

In unserer Praxis stehen Ihnen die modernsten Untersuchungsverfahren der HNO-Heilkunde und angrenzenden Fachgebieten von Allergietest bis Zytologie zur Verfügung.

Spezielle Diagnostikverfahren bei Erkrankungen im Bereich des äußeren und inneren Halses: Kehlkopf, Stimmbänder, Stimme, Sprechen, Sprache, Schluckstörungen

Lupenendoskopische Untersuchungen des Kehlkopfs und der Stimmbänder.
Schwingungsanalyse der Stimmbänder mit dem Stroboskop. Schallspektrographie, Stimmfeldmessung und Elektroglottographie. Ultraschalluntersuchung der Halsorgane in hochaufösender B-Bild-Technik sowie Doppler- und Duplexsonographie der hirnversorgenden Gefäße.

Untersuchung:

  • der Stimme (bei Heiserkeit, Stimmveränderungen)
  • des Sprechens / Redeflusses
  • der Sprache (nach Schlaganfall, etc.)

Sprachstörungen bei Kindern liegt oft eine unerkannte Schwerhörigkeit zugrunde. Zur Abklärung des kindlichen Hörvermögens sind wir deshalb besonders eingerichtet (s.u.).

Erkrankungen der Nase und Nasennebenhöhlen

  • Lupenendoskopische Untersuchungen der Nase und der Nasennebenhöhlen
  • Messung der Nasendurchströmung (bei behinderter Nasenatmung)
  • Ultraschalluntersuchung (Durch die modernste Gerätetechnik kann im allgemeinen auf Röntgenaufnahmen verzichtet werden)
  • Diagnostik von Schnarchen und Schlafapnoe
  • Erkrankung der Ohren, Hörstörungen im Kindesalter, Tinnitus und Geräuschüberempfindlichkeit
  • Mikroskopische Ohruntersuchung
  • Messung der Trommelfellbeweglichkeit und der Mittelohrreflexe (Impedanz und Stapedius-Reflex)

Untersuchung des Ton- und Sprachgehörs (Audiometrie)

  • Messung der otoakustischen Emissionen (OAE)
    (Funktionsuntersuchung der Sinnesverarbeitung im Innenohr)
  • Untersuchung der Funktion der Hörnerven mit evozierten Potentialen (BERA)
    (vergleichbar mit einer Hirnstrom-/EEG-Messung während akustischer Reizung des Ohres zur Funktionsuntersuchung der Hörnerven)
  • Abklärung einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmunsstürung unter anderem mittels Dichotischen Diskriminationstest und Sprachaudiogramm im Störgeräusch.

Die genannten Untersuchungsmethoden befähigen uns insbesondere auch zur schonenden Abklärung des Hörvermögens von Kindern.

Hörgeräteverordnungen und regelmäßige Betreuung von Hörgeräteträgern

Erkrankungen der Gleichgewichtsorgane

Gleichgewichtsuntersuchungen und Nystagmus-Analyse (ENG)
(Zur Abklärung von Schwindelbeschwerden)

Allergien

Allergietests bei

  • Heuschnupfen
  • Asthma
  • Nahrungsmittelallergie

Ergänzende laborchemische Untersuchungen werden in unserem eigenen Allergologielabor durchgeführt.

  • Diagnostik von auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • Störungen des Geruchs- und Geschmackssinnes
  • Verminderung und Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn
  • Missempfindungen beim Riechen und Schmecken
  • Beratung bei chronischem Tinnitus und Rhonchopathie
  • Beratung über alternative Behandlungsverfahren