Dr. med. Christian R. Kothe

Portrait Dr. Kothe

Ausbildung:

Nach dem Abitur in Bamberg Medizinstudium an den Universitätskliniken Magdeburg und Bern (Schweiz)
Promotion über „Prognosekriterien beim Plasmozytom: Korrelation von klinisch-chemischen und immunologischen Parametern".

Facharztausbildung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Facharzt für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen
(Phoniatrie und Pädaudiologie)

Zusatzbezeichnungen/ Bereichsbezeichnungen:

  • Akupunktur
  • Allergologie
  • Chirotherapie
  • Naturheilverfahren
  • Schlafmedizin
  • Sportmedizin
  • Stimm- und Sprachstörungen

Fachkunden/Zusatzqualifikationen:

  • Fachkunde im Rettungsdienst
  • Fachkunde im Strahlenschutz
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Ausbilder der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (Kopf-Hals-Sektion)
  • Tauchmedizin
  • A-und B-Diplom Akupunktur, TCM
  • Verkehrsmedizinische Begutachtung-Qualifizierung gemäß Fahrerlaubnis-Verordnung
  • Ernährungsmedizin
  • Laserschutzkurs
  • Curriculum Medizinische Rehabilitation
  • Fachkunde Labormedizin
  • Genehmigung zur Durchführung von Leistungen im Rahmen des Zweitmeinungsverfahren (Tonsillektomie, Tonsillotomie)

Lehrtätigkeit:

Ausbildung und Vorlesung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Vorlesungen am Lehrstuhl für Sonderschulpädagogik an der Universität Hamburg
Dozent an der Logopädenlehranstalt (Werner-Otto-Insitut) Hamburg
Dozent an dem Sprachtherapeutischen Zentrum München (SBBZ)
Berufsfachschule für Logopädie

Wissenschaft:

21 Publikationen in internationalen und nationalen HNO-Zeitschriften, Vorträge und Posterpräsentationen bei internationalen und deutschen HNO-Kongressen. Zum Publikationsverzeichnis

Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „forum Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde"
Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „forum Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde]"

Forbildungszertifikate

Abbildung eines Forbildungszertifikates von Dr. Kothe
Abbildung eines Forbildungszertifikates von Dr. Kothe